Seit vielen Jahren besteht eine Verbindung zwischen unserer Gemeinde und der Kinderarche St. Petersburg. Regelmäßig unterstützen einzelne Gemeindemitglieder diese Arbeit tatkräftig. Der Erlös des Einweihungsgottesdienstes am 2. Juli wird an dieses Projekt gespendet.
Gerne können Sie an dieser Stelle den Newsletter zum 20. Geburtstag der Kinderarche lesen.
 
20 Jahre Kinderarche in Sankt Petersburg

Genau vor zwanzig Jahren hat das Team der Kinderarche in St. Petersburg sich unter der Leitung von Viktor Blank der Herausforderung gestellt, Waisenkindern zu helfen. Während die fleißigen Helfer noch mit dem Umbau und der Einrichtung der Räume beschäftigt war, zogen schon die ersten Straßenkinder in die unfertigen Räume ein. Hier hatten sie es immerhin viel besser als auf der Straße, in den stinkigen Kanalisationsschächten oder in dreckigen Kellerräumen.

Am 24.-25. Mai 2017 feierten wir mit vielen Freunden der Arbeit das 20-jährige Bestehen. Gemeinsam staunten wir über das Wirken Gottes im Leben vieler Kinder, die nunmehr Orientierung und Sinn für ihr Leben gefunden haben.

Zweihundertundsechs Kinder haben in dieser Zeit das Kinderarchenprogramm absolviert. Sechs von ihnen haben die Hochschulbildung erlangt und achtunddreißig eine Berufsschule erfolgreich abgeschlossen.

Achtzehn Ehen wurden geschlossen, in denen heute insgesamt zweiundzwanzig eigene Kinder erzogen werden. Ein Segen, der entstanden ist, weil viele Freunde sich für die Waisenkinder eingesetzt haben. Sie haben gebetet, sie haben gegeben und so mancher hat auch ganz praktisch mitgeholfen.

VIELEN, VIELEN DANK dafür und GOTT sei die Ehre!


Es gibt noch reichlich zu tun

Dass in Russland heute die Anzahl der Kinderheime schrumpft ist sehr erfreulich. Aber nicht überall. Auf der Krim zum Beispiel sind die Heime noch überfüllt. Das ist auch der eigentliche Grund für die Ausweitung der Arbeit der Kinderarche in dieser Region. Das Ziel ist es hier, potenzielle Pflegeeltern beratend und unterstützend zu begleiten.

Anna und Hermann Giesbrecht stellen sich dieser Herausforderung. Sie werden die Arbeit anleiten und die elf Familien mit knapp hundert Kindern betreuen. Für diesen Zweck entsteht in der Stadt Saki ein Zentrum, in dem bis zu vier weitere Pflegefamilien untergebracht werden können.

Liebe Freunde der Kinderarche,

Gerne möchten wir Sie einladen, uns bei der Umsetzung dieses neuen Projektes betend, aber auch praktisch zu unterstützen. Es würde der Sache sehr dienen, wenn Sie es erwägen könnten, anlässlich des 20-jährigen Jubiläums eine Sonderspende für die Waisenarbeit auf der Krim zu leisten.

Die praktischen Umbauarbeiten werden voraussichtlich schon im September 2017 beginnen. Einige freiwillige Helfer warten schon auf den Startschuss und freuen sich über Ihre off enen Herzen und ihre segnenden Hände.

От всего сердца СПАСИБО und ein herzliches DANKESCHÖN!

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

 

Freitag 17.30 Teens
  19.30 Puls
Sonntag 10.30 KAB - Café
  11.00 Help:up - Gottesdienst

 

 

Kirche am Bahnhof Helpup e.V.
Evangelische Freikirche
Helpuper Straße 370
33818 Leopoldshöhe

kircheambahnhof